iconmonstr facebook 1 16 iconmonstr linkedin 1 16  iconmonstr xing 1 16  iconmonstr twitter 1 16
 iconmonstr phone 5 16 +49 (0)941-58484001
No images
Hauptkategorie: IT-Sicherheit

Serv-U Managed File Transfer (MFT) Server

Der Serv-U® Managed File Transfer (MFT) Server von SolarWinds®  ist eine leicht zu bedienende FTP Server Software, die Sicherheit, Automatisierung und zentrale Kontrolle für den Datentransfer Ihres Unternehmens bietet. Setzen Sie ihn in Ihrem Datencenter ein und sorgen Sie so für sicheren Datentransfer und sichere Datenfreigabe innerhalb Ihres Unternehmens und mit Geschäftspartnern. Riskieren Sie nicht, dass Ihre Transferdaten ungeschützt in die Cloud kommen und Ihre Sicherheit gefährden! Serv-U Managed File Transfer Software ist eine hervorragende selbstgehostete Lösung für Ihre Sicherheits- und Compliancebedürfnisse!

Kontrollierte Datenübertragung und sicherer Datenzugriff

ServU

  • Einrichten eines sicheren FTP Servers mit FTPS, SFTP & Web-Transfer (HTTP/S) Schnittstellen über IPv4 oder IPv6 Netzwerke
  • Erlaubt Endnutzern, Daten auf ad hoc Basis zu senden und anzufordern
  • Erlaubt Endnutzern, Dokumente von überall her einzusehen und hochzuladen – ohne zusätzliche Software
  • Halten Sie Sicherheits- und Datenbestimmungen ein (PCI-DSS, HIPAA, FISMA & SOX)
  • Integration mit dem Active Directory®, LDAP und den existierenden Datenspeichern, um den administrativen Aufwand zu minimieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Download Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Die 5 wichtigsten Gründe für den Einsatz des Serv-U Managed File Transfer (MFT) Servers

Sicherer Datentransfer und FTP Server Software

Serv-U Managed File Transfer (MFT) Server ist eine FTP Server Software, die viele Sicherheitsprotokolle für sicheren Datentransfer unterstützt. So können Sie wichtige Sicherheitsstandards einhalten, wie z.B. PCI-DSS, HIPAA, FISMA, SOX, usw.

008 MFT_15-1_SECURE-FILE-TRANSFER_BASE_EN_lg Serv-U MFT Server unterstützt:
  • FTP
  • FTPS (FTP über SSL/TLS)
  • SFTP (FTP über SSH2)
  • HTTP
  • HTTPS (HTTP über SSL)
  • IPv4 & IPv6
  • FIPS140-2 bekannte Schlüsselcodes

Der Serv-U MFT Server stellt Feineinstellungen für Verschlüsselung und Hashing bereit und kann im FIPS 140-2 validated mode ausgeführt werden. Er erlaubt Ihnen Datenübertragungen über öffentliche, sowie private IPv4 und IPv6 Netzwerke durchzuführen. Der Serv-U MFT Server liefert außerdem:

  • Multi-factor Authentifikation (Zertifikate und Schlüssel)
  • Multiple Authentifikationsquellen (lokal, Active Directory, Datenbank, kundespezifisch)
  • Unterstützung multipler Schlüssel (SSH/SFTP) für jeden User
  • Überprüfen der Datenintegrität (MD5, SHA1, SHA256 etc.)

 

Datentransfer von Web Browsern und mobilen Geräten

Der Serv-U MFT Server ist eine sehr leicht zu bedienende FTP Server Software, die es Ihnen ermöglicht, Daten schnell zu transferieren und Dokumente vom Web oder von mobilen Geräten hoch oder herunter zu laden. Eingebaute Web Clients und zusätzlicher FTP Client Support nehmen dem Datentransfer die Komplexität und machen es für Endnutzer leicht, auf Dateien zuzugreifen.

001 MFT_15-1_WEB-TRANSFER-_BASE_EN_lg
  • Sicherer Webtransfer über HTTP/S mit einfachem drag-and-drop Interface
  • Selbsterklärender Web Client, um Daten von jeder Browserschnittstelle aus zu senden und zu empfangen
  • Sicherer Datentransfer von iOS®, Android™, und BlackBerry® Mobilgeräten
  • FTP Voyager JV (kostenloser Java  plug-in) ermöglicht gleichzeitig Datenaustausch, Ordnersynchronisation und Dateivorschau
  • Web Client Pro (kostenloser Java plug-in) ermöglicht den Transfer von riesigen Dateien (>2GB), zudem ist es möglich, gleichzeitig viele Daten zu übertragen und zu löschen
  • Unterstützt FTP Voyager (kostenlose FTP Client Anwendung für Windows) für den Datenaustausch
  • Bietet Fernaministration von Datentransfer von Webbrowsern und vom iPad® aus

 

Sicheres Filesharing („Ad hoc“)

Serv-U MFT Server unterstützt eine sichere Datenfreigabe, sodass Ihre Endnutzer, Daten senden und von anderen Personen anfordern können. Dies befähigt Ihre FTP Endnutzer, schnelles und einfaches Filesharing auf ad hoc Basis zu betreiben. Damit unterstützt der Serv-U MFT Server peer-to-peer oder person-to-person Filesharing Anforderungen.

Besorgt, dass Unternehmensdaten einfach in der Cloud herumschwirren?
Bieten Sie Ihren Endnutzern eine sichere Filesharinglösung, die Sie in Ihrem Datencenter hosten

004 MFT_15-1_SECURE-FILE-SHARING_BASE_EN_lg
  • Benutzer können Daten auf eine sichere Website auf dem Serv-U hochladen, ein Ablaufdatum und ein Passwort festlegen
  • Serv-U mailt dem Empfänger automatisch den Link für den Download. Der Link kann auch manuell vom Empfänger über Social Media, Chats etc. verteilt werden
  • Der Empfänger kann den Link auf einer sicheren Serv-U Website öffnen, das Sicherheitspasswort eingeben und die Files herunterladen
  • Sender können zudem entscheiden, dem Empfänger ihre Emailadresse nicht mitzuteilen
  • Mit dem Serv-U können Sie einfach nach Dateien suchen und bereits existierende Dateien auf dem FTP Server teilen

 

Integration mit existierenden AD, LDAP, Datenbank- & Speicherinfrastrukturen

Serv-U MFT Server einfach in die bestehende Infrastruktur integrieren und Dateiübertragungen und Speicherung nach den eigenen Sicherheitsrichtlinien konfigurieren.

010 MFT_15-1_LEVERAGING-EXISTING-INFRASTRUCTURE_BASE_EN_lg
  • Active Directory & LDAP Server zur Authentifikation und Benutzerkonteninformation
  • Geteilte Speicher mit NAS oder SAN, um Benutzern Zugriff auf Heimordner, freigegebene Ordner und Filesharingspeicher zu gewähren
  • Datenbankserver für integrierte oder Clusterverteilung
  • Serv-U unterstützt die Integration mit externen Datenbanken wie Microsoft® SQL Server®, MySQL®, PostgreSQL™, Oracle® und weiteren
  • Bei großer Benutzerzahl garantiert die Benutzerspeicherung in einer ODBC-Datenbank kürzere Reaktionszeiten und macht die Benutzerliste zugänglich für Back-End User Bereitstellungssysteme

 

Datentransfer mit zentraler Administration

Serv-U Managed File Transfer Server stellt eine zentrale Webkonsole bereit für Fernmanagement und -administration von Datenübertragung. Administratoren können, ohne vor Ort sein zu müssen, Domänen einrichten, Benutzer und Gruppen hinzufügen, FTP Sitzungen und Protokolle überwachen, Zugangsberechtigungen definieren, usw.

Die leicht zu bedienende webbasierte Managementkonsole bietet:

007 MFT_15-1_MANAGEMENT-CONSOLE_BASE_EN_lg
  • Echtzeitüberwachung von Sitzungen, sowie Statistiken
  • Ereignisgesteuerte Automatisierung von Ausführungen und Skripten, Senden von Emails und Anzeigen von benutzerdefinierten Nachrichten
  • Fähigkeit FTP Serverprotokolle online einzusehen und nachzuverfolgen
  • Übertragungsrate, Kontingente und Bandbreitendrosselung für Endnutzer
  • Multiple Domänen und Optionen um Verwaltungsaufgaben zuzuweisen
  • Gemischte und einheitliche Active Directory® (AD), ODBC Datenbanken und lokale Authentifikationen
  • Virtuelle Zugänge zu Verzeichnissen und Ordnern für spezifische Nutzer, Gruppen und Domänen
  • Setzen von Datenübertragungsgrenzen und -berechtigungen für einzelne Nutzer, Nutzergruppen oder Domänen
  • Automatische Kontenführung ermöglicht das Zurücksetzen und Sperren von Passwörtern nach 'x' Tagen
  • Automatisches Datenmanagement ermöglicht es, Daten nach 'x' Tagen zu verschieben oder zu löschen
  • Benutzerdefiniertes Branding des Webinterface für den Gästelogin
  • Fernwartung auch vom Apple® iPad® aus möglich

Download Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Features

Schnelle Verteilung und einfache Lizensierung

002 MFT_15-1_MOBILE-TRANSFER-_BASE_EN_lg

Serv-U MFT Server ist eine leicht zu installierende FTP Server Software,
die die Verteilung auf Windows® und Linux® Programmen unterstützt.
Dadurch dass die Software in Ihrem Datencenter selbstgehostet und bereitgestellt ist,
haben Sie die vollständige Übersicht, Kontrolle und Sicherheit über Ihre Transferdaten.
Sie können Daten vom Web oder mobilen Interfaces via HTTP/S überwachen, hoch- und herunterladen.
Serv-U MFT Server ist lizensiert mit der Anzahl der erworbenen und bereitgestellten MTF Serverlizenzen.

 

Transfer großer Datenmengen (>2GB), Multipler Datentransfer & Ordnersynchronisation

Der Serv-U MFT Server unterstützt FTP Voyager® JV, eine integrierte webbasierte Java™ Applikation, die erweiterte und intuitive Transferoptionen unterstützt:

003 MFT_15-1_FTP-VOYAGER-JV_BASE_EN_lg
  • Ordnersynchronisation (mit Vorschau)
  • Darstellung des Übertragungsfortschritts mit Pausiermöglichkeit
  • Einfacher und leichter Transfer von riesigen Datenmengen (>2GB)
  • Fähigkeit multiple Daten oder ganze Ordnerstrukturen mit einem Klick zu transferieren

 

Ereignisgesteuerte Reaktionen automatisch ausführen

Wenn benutzerdefinierte Ereignisse auf Server, Domänen oder von Benutzern oder Gruppen ausgelöst werden, können Sie automatische Reaktionen definieren und z. B. spezifische Tasks ausführen lassen.

Unter anderem sind folgende Programmierungen mit dem Serv-U MFT Server möglich:

012 MFT_15-1_EVENT-DRIVEN-AUTOMATION_BASE_EN_lg
  • Senden von Emails oder Ausführen von Programmen, wenn Daten eingehen
  • Aktivierung von benutzerdefinierten Bereitstellungsskripten, wenn Benutzer hinzugefügt oder gelöscht werden
  • Löschen von Daten nach dem Download
  • Verschieben von Daten in andere Ordner anhand von Dateiname, -größe oder anderen Merkmalen
  • Verwenden von Impulsdaten (trigger files), um zusätzliche Ereignisse zu starten
  • Schicken von Ereignisprotokollen an Windows
  • Senden von Nachrichten an neue oder bereits existierende Microsoft® Message Queue (MSMQ)

 

Onlineüberwachung von FTP Serverprotokollen zur Fehlerbehebung und Complianceberichterstattung

011 MFT_15-1_SERVER-LOG_BASE_EN_lg Der Serv-U MFT Server erstellt zwei Arten von Protokollen:
  • Serverprotokolle: Informationen zum Starten, Konfigurieren und Beenden von Dateiservern
  • Domänenprotokolle: Informationen zur Domänenaktivität

Diese Protokolle können online eingesehen und überwacht werden und dienen der schnellen Fehlersuche und Problembehebung (fehlgeschlagene FTP Befehle, Datenlöschung, usw.). Diese Protokolle können zur weiteren Analyse und Berichtserstellung an SIEM Tools, wie dem SolarWinds Log & Event Manager, weitergeleitet werden:

  • Sicherheitsüberwachung: Ermitteln von unautorisierten Zugängen, verdächtigen Servern und FTP Aktivität. Detaillierte Analyse von Ereignisprotokollen zur Ursachenforschung und Beweissicherung
  • Compliance Berichte: Hervorheben von ungewöhnlichen Ereignissen und Richtlinienverstößen

 

Berechtigungen zur Datenübertragung und Benutzerzugriff

Setzen Sie Limits und Berechtigungen für FTP Vorgänge und Filesharingprozesse, die Sie mit Serv-U durchführen.

Einige nützliche Einstellungsmöglichkeiten:

009 MFT_15-1_LIMITS-AND-SETTINGS_BASE_EN_lg
  • Maximale Anzahl an Sitzungen pro Benutzerkonto
  • Sichere Verbindung nötig vor dem Login
  • Automatisches Beenden der Sitzung
  • Automatisches Verfallen von Passwörtern
  • Möglichkeit für Benutzer, Passwörter wiederherzustellen
  • Definieren von SSH Authentifikationen (einseitige, zweitseitig oder gar keine Verschlüsselung)
  • Bandbreitendrosselung (maximale Upload/Download Geschwindigkeit pro Sitzung oder Benutzerkonto)
  • Erlaubt Browsern Login-Informationen zu speichern
  • Erlaubt HTTP Sitzungen IP-Adressen zu ändern (Deaktivieren kann bei mobilen Geräten Fehlfunktionen verursachen)
  • Erlaubt Endnutzern neue Emailkonten einzurichten
  • Möglichkeit Ausnahmen für einzelne Nutzer bezüglich Administrator- oder Platzbeschränkungen einzuräumen
  • Filesharing Settings:

o Maximale Dateigröße, die Gäste hochladen können (pro Datei)
o Automatisches Weiterleiten des Download-/Uploadlinks per Email an Gastnutzer
o Laufzeit bevor der Gastlink verfällt
o Nutzer wird verständigt sobald die Datei hoch-/runtergeladen ist

 

Benutzerdefiniertes Branding des Web Clients

015 MFT_15-1_CUSTOM-BRANDING_BASE_EN

Richten Sie das Webinterface Ihrer Clients für Datenzugriffe benutzerdefiniert ein.

Serv-U unterstützt zwei Arten von Anpassungs- und Brandingoptionen, um Ihre Web Client Login Interface benutzerdefiniert einzurichten:

  • Grundlegendes Branding: Möglichkeit benutzerdefinierte Logos und Texte hinzuzufügen
  • Erweitertes Branding: Möglichkeit benutzerdefinierte CSS hinzuzufügen und Vorlagen für mobile oder Web Client Interfaces zu nutzen

Zudem können Sie benutzerdefinierte Logos im Filesharing oder Web Client Interface für Ihre Endnutzer anzeigen lassen.

 

FTP Serverskalierbarkeit & Hochverfügbarkeit

016 MFT_15-1_SCALABILITY-HIGH-AVAILABILITY_BASE_EN

Der Serv-U MFT Server kann als Webschnittstelle mit Anwendungsservern eingesetzt werden,
um hochverfügbare Dienste über horizontale Skalierung bereitzustellen.

 

 

 

Sicherer Gateway für File Transfer in DMZ Netzwerken

Serv-U Gateway ist eine optionale Ergänzung zum Serv-U Managed File Transfer Server, die Ihnen Schutz für Datentransferverbindungen in Ihrem DMZ gewährt. Ähnlich wie Reverse-Proxy verarbeitet der Gateway den Datenverkehr sicher, ohne diesen in das interne Sicherheitssystem zu lassen.

013 MFT_15-1_DMZ-GATEWAY_BASE_EN_lg

Die Defense-in-depth Sicherheit des Serv-U Gateways:

  • Unterbricht alle eingehenden Verbindungen in das DMZ-Netzwerk
  • Verhindert alle eingehenden Verbindungen von der DMZ zum sicheren privaten Netzwerk
  • Speichert keine Daten in der DMZ-Netzwerkumgebung
  • Mehrstufige oder Mehrzonenverteilung für Daten, die sich an PCI DSS und andere Compliance-Standards halten
  • In geografisch verteilten Netzwerken hilft der Gateway dank Hochverfügbarkeit, Lastverteilung und Disaster Recover

Systemanforderungen

CPU   CPU
1.0 GHz Prozessor (Dual Core empfohlen)
Memory   Arbeitsspeicher
256 MB (oder die minimalen Systemvoraussetzungen Ihres Betriebssystems)
Hard drive   Festplatte
30 MB
Bitte beachten Sie: Diese Voraussetzungen beziehen sich nur auf Serv-U!
Zusätzlicher lokaler, oder über UNC erreichbarer Speicher wird in der Regel für Ihre Home-, und Shared-Ordner, File-Sharing-Speicher und Log-Files benötigt.
Ports   Ports
21/FTP für FTP und Explicit FTPS
990 für Implicit FTPS
Eine geringe Anzahl an High Ports für FTPS
22/SSH für SFTP
443/HTTPS und 80/HTTP für den Webtransfer, Filesharing und Administration (im Serv-U Firewall Guide finden Sie weitere Informationen)
OS   Betriebssystem
Windows Server® 2003, 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2, 32-bit oder 64-bit; Red Hat® Enterprise Linux (RHEL) 6.4, 32-bit oder 64-bit; OpenSUSE, CentOS 6.4, 32-bit oder 64-bit und andere Linux-Betriebssysteme; Fedora 19, 32-bit oder 64-bit; Ubuntu; kostenlose Version auch unterstützt von: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, 8 und 8.1
Database  

Datenbank
ODBC-kompatible Datenbanken wie SQL Server, Oracle® und MySQL® sind optional


Download

Version 15.1.4


Gateway Windows

FTP Server Windows


 

Produkt-FAQ

F: Ist der Serv-U MFT Server ein File Transfer Server oder ein File Sharing Server?

A: Der Serv-U MFT Server kann als sicherer File Transfer Server, als sicherer File Sharing Server oder als beides gleichzeitig konfiguriert werden.

Als sicherer File Transfer Server, unterstützt der Serv-U traditionelle Datenübertragung (FTP), sichere Datenübertragung (FTPS und SFTP) und sichere webbasierte Übertragung (HTTPS) von und zu Benutzerheimordner oder andere Ordner, die Sie definieren.

Als sicherer File Sharing Server, erlaubt der Serv-U Endnutzern Daten zu verschicken und Daten von jedem, der eine Emailadresse hat, zu empfangen. Ein sicheres Webinterface (HTTPS) garantiert von jedem Ort aus Zugang zu allen Teilbereichen.

Der Serv-U ist standardgemäß als sicherer File Transfer Server konfiguriert. Um Filesharing zu ermöglichen, müssen Sie dies mit dem „File Sharing“ Konfigurationstab in der Managementkonsole einstellen.

 

F: Wenn ich Active Directory (AD) nutze, um meine Mitarbeiter zu authentifizieren, muss ich dann alle meinen externen Partner auch in AD einfügen?

A: Nein, Serv-U MFT Server unterstützt die zeitgleiche Nutzung von Active Directory für interne Nutzer und  von Serv-U Benutzerkonten für externe Nutzer. Sollten Sie Serv-U File Sharing benutzen, müssen Sie keine neuen externen Accounts erstellen. Ihr Endnutzer Daten mit Personen teilen, indem er deren Emailadressen verwendet.

 

F: Es muss schnell gehen – was ist die Sicherheitskonfiguration mit den wenigsten Kontakten mit der ich Serv-U einsetzen kann?

A: Die folgende Sicherheitskonfiguration wird Tech Support Signale über die Konnektivität reduzieren und Ihnen helfen, tägliches Herumärgern mit User Provisioning zu vermeiden. Unterstützen Sie nur Single-Port Sicherheitsprotokolle:  Richten Sie Serv-U nur für SFTP und HTTPS Empfänger ein. Stellen Sie sicher, dass HTTPS ein gültiges Zertifikat von einem handelsüblichen CA benutzt. Öffnen Sie die SSH (für SFTP) und HTTPS Ports in Ihrer Firewall.

Erlauben Sie Active Directory Authentifikation (für interne Nutzer): Nutzen Sie Serv-U in derselben Domäne wie Ihren AD Server und aktivieren Sie dann die „Windows Authentifikation“.

Erlauben Sie „Self Serve“ Passwortänderungen (für externe Nutzer): Aktivieren Sie die Optionen „Passwortänderungen für Nutzer erlauben“ und „Wiederherstellen von Passwörtern für Nutzer erlauben“. Dies wird automatisch die Funktion „Passwort wiederherstellen“ auf der Serv-U Begrüßungsseite hinzufügen.

Denken Sie daran Filesharing zu ermöglichen: Serv-U File Sharing erlaubt Ihren Endnutzern Daten zu teilen und Daten von anderen anzufordern – ohne dass Sie extra Accounts für Businesspartner erstellen müssen.

 

F: Kann ich Serv-U in meinem DMZ-Netzwerk einsetzen?

A: Falls Ihr Server mit PCI-DSS oder anderen strengen Sicherheitsregulationen einhergeht, sollten Sie Serv-U Gateway in Ihr DMZ installieren und es mit dem Serv-U MFT Server verbinden, der in einem sicheren, internen Netzwerk liegt. Sie sollten außerdem beachten, dass Sie Serv-U Gateway in Ihr DMZ installieren sollten, wenn Ihre Sicherheitsrichtlinien Windows Networking Protokolle oder Datenbankverbindungen ins oder vom DMZ verbieten.

Andernfalls kann auch Serv-U FTP Server oder Serv-U MFT Server in ein DMZ eingesetzt werden.

 

 

 

 

Top